Sowohl zu sechst als Magnetic Ghost Band, als auch zu sechzehnt als Magnetic Ghost Orchestra sind hier einige der umtriebigsten jungen Akteure der deutschen Musikszene auf der permanenten Suche nach immer tieferen Soundebenen. Zwischen Avant-Pop, Jazz und Minimal entsteht eine assoziationsreiche und zeitlose Musik. Der künstlerische Kopf dahinter ist der Berliner Gitarrist/Komponist Moritz Sembritzki. Im Januar 2016 erscheint das neue Album „SAND“, das sich mit den Themen Schlaf und Traum beschäftigt.